Lauf um die Welt!
 
 
Aktuelle Saison: 2023-2
Menü jeder km zählt
 
30.05.2024, der 4. Tag der KW 22

[ Lexikon | Streckenvermessung | erst anmelden ]
Area: drsl » Kategorie: Lauf-Kultur

Wie kann ich die Länge meiner Laufstrecke bestimmen?

1. Fahrrad mit Fahrradtacho

Ist meines Erachtens die genaueste Methode nach dem Messrad vom
Bauhof. Um ein optimales Ergebnis zu erzielen, sind ein paar Dinge zu
beachten.  Am besten kann man imho den Tacho auf einer 400m Bahn
eichen [tm]. Änderungen des Reifendrucks und des Gesamtgewichts
(Fahrrad plus Fahrer) verändern das Messergebnis. Also einfach vorher
den Reifendruck an einer Tankstelle auf einen definierten Druck
einstellen, z.B. 3,5 bar und Gewichtsschwankungen vermeiden  Ich
persönlich habe es aber mit meinen Strecken nicht so genau genommen
und kann mit +- ein paar hundert Meter ganz gut leben 

2. Mit Messrad laufen

In Gemeinden, wo's relativ unkompliziert abläuft, kannst du vielleicht
mal eins beim Bauhof ausleihen.

3. GPS

Die Zeiten, in denen GPS-Geräte &co durch schlechte Wetterlage und Laub
zu 10% oder mehr daneben liegen, sind inzwischen vorbei:
  Streckenmessgeraete (Garmin, S625x, Fitsense usw.)

4. CD mit Kartenmaterial

Vom Landesvermessungsamt gibt es meiner Erfahrung nach sehr gutes
Kartenmaterial auf CD über den Buchhandel zu beziehen. Eine CD für
deine Region ist bestimmt auch irgendwo erhältlich und kostet ca. Euro 40.
Oftmals gibt es mehrere im Set, z.B. habe ich 3 CD's für komplett
Baden-Württemberg. Eine Software zum Darstellen und Zoomen von
Ausschnitten ist dabei, sowie eine einfache, aber ganz imho ganz
brauchbare Streckenmessung. Für meine Referenzstrecken komme ich auf
ca. die gleichen Werte, wie bei der Fahrradmessung. Zusätzlich als
3D-Modell aufgearbeitet bekommt man die TOP50-Karten der
Landesvermessungsämter von der Firma MagicMaps auf DVD (siehe Link unten).

5. Landkarte + Messrad

Beim Optiker gibt es diese kleinen Messräder, mit denen man Strecken
auf Landkarten abfahren und dann die Entfernung ablesen kann. Damit
kannst du auf einer Wanderkarte deine Strecke nachfahren. Falls das
Messrad den Maßstab deiner Wanderkarte nicht hat, nimmst du einfach
einen anderen und rechnest um. Bei meiner Wanderkarte von mir daheim
mit Maßstab 1:20.000 habe ich festgestellt, dass das Messergebnis bei
meiner Referenzstrecke von dem mit dem Fahrrad gemessenen Ergebnis
etwas abweicht. Daraus habe ich einen Korrekturfaktor ermittelt, den
ich anwende, wenn ich mal neue Strecken auf der Karte ausmesse. Das
mach ich aber nur noch selten, seit ich die CD habe.
Wenn du pingelig bist, kannst du eine Strecke 10 mal messen, und dann
den Mittelwert nehmen 

6. Schrittzähler

(der Vollständigkeit halber) kannst du vergessen, zu
ungenau. Schrittzähler werden meist am Gürtel befestigt, zählen
über die Auftritterschütterung die Schritte und berechnen die
zurückgelegte Entfernung durch Multiplikation mit einem fest
eingestellten Wert. Da die Schrittlänge beim Rennen, je nach
Tempo/Steigung/Gefälle schwankt, ist das Ergebnis eher zufällig.

7. im Netz
  sehr gut:  www.map24.de 
  Karten kaufen (mit Preview):  www.fernwege.de/karten/ 
  Karten kaufen als Software auf DVD:  www.magicmaps.de/ 
  NRW:  www.rvr-online.de/daten/geodatenserver.shtml 
   oder  www.radroutenplaner.nrw.de 
  Bayern:  www.geodaten.bayern.de/bayernviewer 
  eingescannte Karten abmessen:  http://www.hapepo.de/maprouter.htm 
  Seit Mai 2006 mit Strassenkarten fuer ganz D:  http://earth.google.com 
  Darauf basierend mit Umwandlung der "Tracks" in diverse GPS-Formate:  http://www.gpsies.com/ 

> Gibt es einen Trick, solange das entsprechende "Tempogefühl" noch
> nicht vorhanden ist, Tempovorgaben einzuhalten?

Das Tempogefuehl musst du entwickeln, das geht am besten mit einem 
Tempo-Eicher:

BASTELANLEITUNG TEMPO-EICHER
1. Man nehme 1-2km, an denen man haeufig vorbeikommt und die man gut in 
seine Hausrunden einbauen kann
2. Man nehme ein Fahrrad mit Tacho und eiche ihn auf der naechsten 400m 
Bahn ein (5 Runden muessen 2km +-5m ergeben)
3. Man nehme
   a) 6-11 Grenzsteine oder Grenzsteinsubstitute(*)
   b) das geeichte Fahrrad und
   c) fahre damit die 1-2 o.g. km ab
4. exakt alle 200m stecke man einen Grenzstein oder ein 
Grenzsteinsubstitut in die Erde
5. man laufe mehrmals die Woche an diese Strecke vorbei (moeglichst 
nicht am Anfang und nicht am Ende), um ein Tempogefuehl zu entwickeln 
und staendig ueberpruefen zu koennen, welchen Kilometerschnitt man 
gerade drauf hat

WARNUNG: bei dem Verfahren wird bei Herzkranken, Schwangeren im 9. Monat 
und Brillentraegern keine Haftung uebernommen

(*) als Grenzsteinsubstitute koennen dienen: Spruehfarbe, Kreide, 
Edding, Flatterband, Holzpflock, Geruchsmarken, Napalm


Oliver Olzo Seyfert in news:bg2pp1$8m0$07$1@news.t-online.com

Vermessung von Bahnen

Die IAAF legt fest, dass die 400m-Bahn mit 28 Messpunkten vermessen wird. 12 
davon in gleichmäßigem Abstand in jedem Halbkreis, vom Kreismittelpunkt zum 
äußeren Rand der Innenlinie oder Kante und Vermessung jeder Geraden innen und 
außen.
Dabei sollen die Halbkreise nicht mehr als 0,005m vom vorgegebenen Wert 
abweichen, wobei 1cm Abweichung wohl noch als akzeptabel gilt. Gleiches gilt 
für die Geraden. 
Der Durchschnitt der 28 Messungen unter Berücksichtigung des entsprechenden 
Abstands zur Messlinie (20cm bei einer aufgemalten Linie, 30cm bei einer 
erhöhten Kante) darf nicht weniger als 400m ergeben.
Bei allen Messungen ist sicherzustellen, dass die Athleten über die kürzeste 
erlaubte Strecke nicht weniger als die vorgegebene Strecke laufen und dass 
kein Wettkampfteilnehmer einen Vorteil erhält.
Daraus ergibt sich für eine 400m-Bahn eine Maximallänge von 400,04m. Ein 
10000m-Bahnlauf kann also maximal einen Meter zu lang sein.

Die 2. Bahn ist ~407m lang, 3. Bahn ~414m, 4. Bahn ~421m. 



Vermessung von Straßenläufen

Bei Straßenläufen müssen (laut AIMS) Strecken um ein Promille länger
vermessen werden, und der Messfehler bei maximal einem Promille
liegen. Ein "exakt" vermessener 10 km-Straßenlauf könnte also
tatsächlich 20 m länger sein, 10.000 m auf der Bahn hingegen nur um
einen Meter. Straßenläufe, die nicht nach AIMS-Richtlinien vermessen
sind, haben übrigens immer die Tendenz kürzer zu sein ...

Nach Winfried Strallhofer in  news:cfds9i$dvn$02$1@news.t-online.com  , 
ergänzt um eine Zusammenfassung der Angaben zu IAAF-Vorschriften aus der von 
Winfried zitierten Web-Page 
 http://www.ustctba.com/guidelines-tr...ction3k.html 


(Jan Bouwmann)


erstellt 12.03.2005 12:34 von Olzo
zuletzt 24.10.2006 23:28 von run_slow | Historie | Versionen
Backlinks aus :
. FAQ
. Uhr
. Zollstock


Hey, dies hier ist eine Wiki-Seite! D.h., du kannst diese Seite bearbeiten, wenn du eingeloggt bist. Dann einfach oben auf [bearbeiten] klicken. Wenn im Texte ein [?] erscheint, gibt es zu diesem Begriff noch keinen Eintrag. Klicke dann auf das [?], um einen Eintrag zu erstellen.
Mehr Wikihilfe findest du hier.

Info Startseite | Regeln | Impressum | Datenschutz

News kmspiel Blog / Newsletter | Mini-Foren | neueste km / Log
Rennen Kalender | 7-Tage-News | Bestenliste | Berichte
Hilfe Handbuch | FAQ | Hilfe-Forum | Hilfeseite